[Blogparade] Elternsünden

Die Herzmutter hat auf ihrem Blog dazu aufgerufen unsere Elternsünden aufzuschreiben, denn sind wir mal ehrlich hat nicht jeder von uns so seine Alltags-Überlebensstrategien?
Mir ist es anfangs wirklich schwer gefallen Punkte zu finden, doch nach und nach kamen dann doch einige zusammen. Bambina ist ein wunderbar erzogenes Kind, laut Arzt sehr schlau & sehr sozial. Keiner der folgenden Punkte schadet ihr und ich bin eher dafür bekannt sie „zu wenig“ weinen zu lassen und mich direkt um das weinende Kind zu kümmern als anders herum.
Vielleicht bringt Euch der ein oder andere Punkt zum schmunzeln, weil Ihr es selbst kennt… dann schnappt Euch den PC und macht doch auch mit 🙂

1. Mama ist morgens häufig müde
–> Und wenn ich morgens müde bin & Du hellwach, hole ich Dir sämtliche Bücher und Dein Frühstück ins Bett, schalte den Fernseher an und schlafe noch ein wenig neben Dir weiter.a<

2. Zähne putzen ist anstrengend
–> Da Du Dir die Zähne einfach überhaupt nicht mehr putzen lässt, darfst Du meistens ohne ins Bett & ich putze sie Dir dann im Tiefschlaf. Was Dir übrigens eigentlich ganz gut gefällt, weil Dir die Zahnpasta scheinbar auch im Schlaf sehr gut schmeckt.

3. Frühstück am Tisch?
–> Meistens frühstücken wir auf dem Badboden, weil es eine Weile dauert bis sich mein Kreislauf stabilisiert hat, Du aber schon Hunger hast. Wenn Du ganz schlecht gelaunt bist, darfst Du auch mal den Aufstrich aus dem Becher löffeln.

4. Eis geht immer
–> Manchmal… selten, aber doch ab und an besteche ich Dich mit einem Wassereis, gefrorenen Früchten oder Sirup im Wasser.

5. Handy in der Hand
–> Wenn Du schön spielst nutze ich die Zeit, um mit dem Handy zu surfen oder kurz an den Laptop zu gehen. Obwohl ich vielleicht lieber mit Dir spielen sollte.

6. Schlafender Engel
–> Wenn Du tief und fest schläfst, lege ich mich häufig neben Dich und gebe Dir Küsschen auf die Backe. In dem Moment vermisse ich Dich so sehr, dass es mich nicht stören würde, wenn Du aufwachst.

7. Frische Luft ohne Mama
–> Da ich nur sehr schwer das Haus verlassen kann, bin ich wirklich nur ganz selten mit Dir an der frischen Luft. Deine Tante geht zwar jeden Tag mit Dir nach draußen, aber ich bin in dem Punkt wirklich ein sehr schlechtes Vorbild

8. „Nein Schatz, das ist leer“
–> Wenn Du etwas unbedingt essen möchtest, obwohl es viel zu ungesund ist behaupte ich manchmal einfach, dass es leer ist 🙂

9. Essen ohne teilen
–> Manche Lebensmittel esse ich ganz bewusst erst, wenn Du schon schläfst, weil ich nicht schon wieder die Hälfte an Dich abgeben möchte & dann hebe ich Dir doch meinstes was auf 😀

10. Erziehungsform
–> Kein Mamafehler, aber durch meine Erziehungsform kommen einige Menschen die andere Ansichten vertreten nicht mit Dir klar, wenn sie mit Dir alleine sind. Ich weiß wirklich noch nicht, wie das im Regelkindergarten werden soll.

11. Ich möchte das lesen
–> Manchmal lasse ich Dich auch ein wenig quängeln oder an mir rumziehen, weil ich nun bitte schnell noch etwas fertig lesen möchte

12. Oma-Zeit
–> Wenn ich zu müde bin, aber es mir nicht so schlecht geht, dass Oma aufpassen „muss“ gehe ich mit Dir gemeinsam Oma und Tante besuchen um etwas abschalten zu können.

13. Alleine duschen
–> Wenn ich dusche, willst Du grundsätzlich mit duschen. Häufig kein Problem, doch manchmal möchte ich einfach kurz alleine in Ruhe duschen. Dann erkläre ich Dir mehrmals, dass Du am Abend mit dem Papa in die Badewanne darfst und deshalb jetzt nicht duschen musst. Bis zum Abend hast Du es meistens vergessen und wenn nicht gerade eh Badetag ist, kommst Du dann auch nicht extra in die Wanne.

14. Mama geht es schlecht
–> Grundsätzlich auch keine Sünde, sondern u.a. zu Deinem seelischen Schutz. Doch wenn es mir wirklich schlecht geht ziehe ich mich zurück und gebe Dich dem Papa, einer Tante, der Oma oder wer auch immer grad Zeit hat. Ich bin dann einfach nicht in der Lage dazu, mich richtig um Dich zu kümmern, auch wenn Du es nicht immer verstehen kannst 🙁

15. Zu viiiiiiiel
–> An ganz schlimmen schlecht gelaunten Bambitagen, kannst Du mich ganz schön überfordern. Wenn Du dann ohne Grund ständig aus dem Zimmer läufst, um vor der Tür auf dem Boden zu weinen warte ich nach dem 3./4. x verzweifelt ab. Irgendwann kommt der Punkt, an dem es bei mir wieder geht und dann kümmere ich mich auch direkt sofort um Dich. Lange weinen musst Du nie, doch selbst das macht mir schon ein schlechtes Gewissen.

3 comments

  1. Jaaa, die verschiedenen Ansichten… Da haben wir beide die vielleicht sogar ^^
    Ich finde, Du musst kein schlechtes Gewissen haben, nur weil Bambi mal länger als 1 Sekunde weint. Ich bin definitiv gegen „schreien lassen“, denke aber, dass ein paar Sekunden sogar ganz hilfreich fürs Kind sein können, wenn es dadurch lernt, sich selbst wieder zu beruhigen. Wenn es das nicht schafft, ist Mama natürlich direkt da!!!

    Ich bin unheimlich gespannt, mit welchen Gewissensbissen ich mich später rumschlagen werde, nachdem ich diesen Post gelesen habe ;D

  2. das mit dem zähne putzen ist ja der hammer! glaube nicht, daß es eine elternsünde ist. denn es geht hier ja nur um das wohl der zähne, die sehr wichtig sind. 😀 hier musste ich wirklich schmunzeln. das versuche ich vielleicht auch mal. weil ich oft nicht so recht an die zähnchen des roboters darf.

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: