Einer dieser Tage…

… die man gerne aus dem Kalender streichen könnte.

Der Held wird scheinbar krank, zumindest ist ihm ziemlich übel und er ist so bleich im Gesicht, wie ich ihn selten gesehen habe. Ich hoffe er hat einfach nur etwas falsches gegessen, denn große Fehlzeiten kann er sich leider nicht erlauben.
Heute hat er allerdings auch seine erste Note rausbekommen & ich bin wirklich zufrieden damit. Nur er ist glaube ich nicht ganz so glücklich damit… nun gut, klassenbeste Arbeit war eine 2,0 und somit liegt er mit seiner 2,5 doch ganz gut im grünen Bereich! 🙂
Zumal die Klassenarbeit im Vergleich zu den vorherigen Übungsaufgaben mehr als hart war.

Eigentlich ist auch gutes Wetter und ich hätte allen Grund um gut gelaunt zu sein, doch meine Stimmung interessiert das heute mal so gar nicht. Es ist immer enttäuschend, wenn etwas in das man große Hoffnungen gesetzt hat wie eine Seifenblase zerplatzt und man sich einen neuen Weg überlegen muss. Doch das ist das Leben, ob es mir passt oder nicht.

Später werde ich allerdings zur Bank gehen & unsere Hochzeitsspardose gestalten. Vielleicht stimmt es mich ja heiter, wenn ich die ersten Scheine im Glas liegen sehe und weiß, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist.
Vielleicht muntert mich auch mein kleines Bambikind einfach mit ihrem ansteckenden Lachen auf und vielleicht ist das einfach einer dieser negativen Tage, die jeder mal haben muss.

3 comments

  1. Oje, Süße.
    Also erstma… selbst eine Magen-Darm Grippe geht ja relativ schnell vorbei, er soll am besten Schonkost machen, viel viel trinken, vielleicht etwas Ingwer ins Wasser. Stilles Wasser oder Tee (Pfefferminz und Ingwer gegen übelkeit, Fenchel/Anis/Kümmel gegen sonstige Beschwerden), ansonsten ist auch Heilerde toll (gibts in der Drogerie).

    Ich weis ja nicht was bei dir nicht geklappt hat, aber ich bin mir sicher, das sich ein anderes Türchen auftut, du siehst es nur noch nicht.

    Und ja, jeder hat solche Tage, ich kann grade ein Liedchen davon singen, aber wir schaffen es, so wie wirs doch irgendwie immer schaffen, oder nicht? Und ich finde, man muss auch mal schlecht drauf sein dürfen, man soll Gefühle so annehmen wie sie sind, also sei ruhig mal schlecht drauf (oh gott, weist du wie oft ich grade heule??? aber irgendwie ist es auch befreiend obwohls immer schlimm ist) … man kann nicht immer fröhlich sein und du darfst auch mal brummelig sein, man muss das wertungsfrei erleben versuchen (hat meine psychoterapeutin gesagt) also versuche ich das so auch zu tun. Nicht immer einfach. Aber hey, du hast nen tollen Mann, der gute Noten schreibt (ich find ne 2,5 super), ein zuckersüßes Kind, also Kopf hoch, oder kuschel dich mal so richtig ein, trink nen Tee oder was süßes, Wärmflasche oder so. Zitrusdüfte (helfen btw auch gegen übelkeit) hellen die Stimmung auf oder versuch etwas vanilliges (für gute Laune) oder etwas lavendeliges (beruhigend, tröstend) … und morgen sieht die Welt wieder viel viel schöner aus 🙂

    Fühl dich ganz lieb gedrückt, ich schick dir heute Nacht nen schönen Traum und ne Portion Humor, die macht vieles einfacher :-*

    1. Oh danke, das ist so wahnsinnig lieb & hat mir in der Situation wirklich gut getan!
      Und danke für die Tipps mit den Düften, das wusste ich bisher nicht 🙂

      Ihm geht’s zum Glück so, dass er zur Schule kann. Wohl eher eine stärkere Erkältung als Magen-Darm.
      Und ob Du’s glaubst oder nicht, aber für die geplatzte Seifenblase ist eine viel schönere in den Himmel gestiegen. Es hat mir den letzten Nerv gekostet, doch jetzt kann ich positiv in die Zukunft sehen 🙂
      Alles andere privat, soll nicht jeder lesen können. Apropos privat, Du hast ne Mail, falls Du’s noch nicht gesehen hast 😉

      Drück Dich und heute wünsche ich Dir die schönen Träume & etwas weniger Angst vor dem Umzug :-*

      1. Na, das freut mich zu lesen das ich dich bischen aufmuntern konnte 🙂

        Ja, ich muss noch antworten, hab ich schon gesehen die Mail, ist halt grad alles nicht einfach hier.

        Schön das es deinem Mann wieder besser geht, meistens ist es nach der ersten Nacht doch auch schon nichtmehr so schlimm.

        Doch mit Essen, Gerüchen und Farben kann man vieles erreichen, klar keine Wunder aber es unterstützt doch sehr.

        Grüßle
        Claudi

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: