Erkenntnisse einer Mutter #3

Erkenntnis #3

Als Mama hast Du NIE Feierabend!

Wir haben inzwischen 23.30 Uhr und mein Tag ist noch ein Weilchen nicht zu Ende, denn sobald ich diesen Artikel abgeschickt habe, muss ich noch ein wenig lernen. Sobald mein Kind schläft, ruft der innere Zwang mich dazu auf Ordnung zu machen, ganz egal wie müde ich bin. Immerhin geht das ja nicht so gut, wenn der kleine Erdenbürger wach ist. Bambina neigt dazu immer genau das auszuräumen, was ich gerade eingeräumt habe und andersherum – also ist es auf den Abend verlegt. In Zeiten wie momentan, in denen sie sehr schwer in den Schlaf findet, kann das auch gerne mal 22 Uhr werden. 2 Stunden Ordnung machen, 2 Stunden lernen & 1 Stunde an den Laptop, wenn ich nicht viel zu müde bin.
Mit ganz viel Pech wacht klein Bambi dann auch um 3 Uhr morgens schon wieder auf und kann einfach nicht mehr einschlafen, dann bleiben wir eben auf und schlafen am Tag – mag ich eh lieber^^
Ich mag mein Leben wie es ist und würde klein Bambi nicht wieder gegen die Freiheit der kinderlosen eintauschen, doch manchmal möchte ich am liebsten alles liegen lassen können und auch einfach nur schlafen. So wie mein Held eben – geregelte Arbeitszeiten, ab einer gewissen Uhrzeit vollkommen frei und erst am nächsten Morgen wieder greifbar sein müssen. Doch eigentlich würde es mir schon reichen, wenn das was ich tue geschätzt werden würde. Ich verdiene damit kein Geld, trage nicht zu unserem Lebensunterhalt bei und werde das in nächster Zeit wohl auch noch nicht können, dennoch ist der Job einer Mama nicht mit Geld aufzuwiegen.

Ganz egal wie sehr ich das Leben als „stay at home mom“ liebe, so richtig Feierabend habe ich nie – möchte ich aber auch nicht, wenn ich dafür Bambina abgeben müsste 😉

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: