Errechneter Geburtstermin

image

Nachtrag 14.12.2015

Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn heute wäre Dein errechneter Geburtstermin gewesen.
Der Tag, an dem Du laut Rechnung zur Welt kommen würdest & der, ab dem gerechnet wird. Korrigiert befinden wir uns also seit heute nicht mehr in der Schwangerschaft, sondern ganz offiziell im Leben außerhalb der Gebärmutter. Frisch geschlüpft und doch gleichzeitig schon 3 Monate alt… Wochen und Tage, in denen Du viel durchlebt hast & eine Zeit, in der wir Dich besser kennenlernen durften, als es schwanger je möglich gewesen wäre. Du bist nicht mehr „das Baby“, sondern unser Junge. Wir müssen uns auch nicht mehr an Dich gewöhnen, denn Du hast unsere Herzen schon lange im Sturm erobert. So sehr, dass ich am Abend im Bett liege und wehmütig mit großem Vermissungsschmerz an Dich denke.

Vielleicht wärst Du nun schon geboren, oder wir würden noch sehnsüchtig auf Deine Ankunft warten. Möglicherweise wärst Du auch wie gehofft spontan auf natürlichem Weg zur Welt gekommen und nicht per Kaiserschnitt mit Vollnarkose. Doch was wäre wenn, vielleicht und haste nicht gesehen. Du bist hier und das ist das einzige das zählt.

Kaum zu glauben ist der Gedanke, dass Du mit Deiner aktuellen Größe noch in mir schwimmen solltest. So ein kleiner, fertiger und vollkommen perfekter Mensch in meinem Bauch, der nur darauf wartet, voll Elan ins Leben zu starten. Durch Dich wurde mir bewusst, dass ich es nicht zu schätzen wusste, Deine Schwester in der 40. SSW geboren zu haben. Gleichzeitig hast Du uns gezeigt, dass ihr kleinen Würmchen schon früh wie ganz normale, etwas zu kleine Babys ausseht und trotzdem noch Eure Zeit braucht, um zu reifen. Anhand Deiner Enstehung & Entwicklung konnte ich verstehen, wie aus Zellen Leben und daraus ein richtiges Menschenkind wird. Ein lebendes, fühlendes, starkes Lebewesen!

Wenn ich Dich in meinen Armen halte und sehe, was aus Dir geworden ist, kann ich nicht begreifen, wie von einem Schwangerschaftsabbruch die Rede sein konnte. Niemand wusste, ob und wie Du Dich entwickelst, doch aus einem eventuellen Abbruch wurde so ein bezaubernder Zwerg, dass ich um so glücklicher darüber bin, an Dich geglaubt zu haben. Ich wusste, dass wir all das schaffen würden und habe nicht daran gezweifelt Dich zur Welt zu bringen, ganz egal wie es gekommen wäre.
Du hast bewiesen, dass ich mich auf mein Gefühl verlassen kann, dass Du stark bist und um jeden Preis leben möchtest. Du weißt nicht wie froh ich bin, dass ich recht behalten und Dich nun bei uns habe. Die Klinikzeit, die Wochen der Trennung, der emotionale Stress – all das ist so nebensächlich, denn Du darfst leben!

Heute sehe ich Dich an und bewundere das 2210 g Baby, das sich aus den 640 g Haut & Knochen entwickelt hat. 45 cm Mensch, fast so viel wie klein Bambi bei ihrer Geburt. Ob Du bei einer normalen Schwangerschaft wohl größer als sie gewesen wärst? Und schwerer? Vielleicht sogar als Weihnachtskind?
Wie Du Dich wohl entwickeln wirst? Zum Musterschüler, oder Grobian? Kommst Du mehr nach mir, oder nach dem Papa?

Hach, wie lange haben wir auf diesen Tag gewartet. Darauf & auf die Gewissheit, dass Du ein Leben das gelebt werden will vor Dir haben wirst.

*Meilensteine*

6 comments

  1. Ich verfolge deinen Blog nun schon ein paar Wochen und bin immer noch fasziniert, wie sich das alles entwickelt. Und vor allem, wie ihr damit umgeht. Großen Respekt!

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: