Frühjahrsputz

Huhu meine Lieben,

hier ist es die letzten Tage ein wenig ruhig, denn mein Kreislauf reagiert wie jedes Jahr ziemlich doof auf den Wetterumschwung & da mein Held momentan sehr im Stress steht, habe ich kaum eine motivierte Minute um mich an den Laptop zu setzen.
Der Frühling beginnt und somit ist es gefühlsmäßig an der Zeit mich von altem Ballast zu trennen. Bei mir ist es immer ein wenig schwierig, da „Erinnerungen“ für mich an den Gegenständen hängen und nicht in meinem Kopf existieren. Daher hebe ich viele Kleinigkeiten aus und kann mich wirklich nur schwer davon trennen. Doch da ich es auf der anderen Seite auch überhaupt nicht leiden kann, wenn sich etwas zu sehr ansammelt, tun so „Wegwerftage“ richtig gut. Ich versuche also nach und nach jeden einzelnen Schrank zu entrümpeln und staune immer wieder, auf welche vergessenen Schätze man dabei trifft. Ein alter Liebesbrief hier, ein verschollenes Lieblingsbuch dort. Ganz viele wirklich schöne Dinge habe ich wieder für mich entdeckt und noch viel viel mehr durfte im Müll seine letzte Ruhe finden, oder wird gespendet/verschenkt.

Ich weiß nicht wie es bei Euch so ist, doch ich brauche das, Dinge einfach wegwerfen, die man gerade einfach nicht mehr braucht. Es löst so ein Befreiungsgefühl aus, als würde man auch seine Seele ein wenig erleichtern. Vor allem wenn ich den Gegenstand vorher noch kaputt machen darf, bin ich voll und ganz zufrieden 🙂

In nächster Zeit werde ich Euch ab und an mal ein paar meiner kleinen Lieblinge zeigen, oder vielleicht auch Dinge die nun der Vergangenheit angehören.
Außerdem habe ich ein paar Gastbeiträge geplant (wer auch einen schreiben möchte, darf sich gerne bei mir melden), ein paar Bambiposts und Mutmacher. Meine Liste ist voll, mein Kopf ein wenig leer und die Motivation etwas im Keller, doch nächste Woche ist der Heldenstress vorbei und dann kann auch ich wieder etwas durchatmen… endlich 😀

Macht´s gut & wir lesen uns schon ganz bald wieder.
Später oder so^^

7 comments

  1. Ich mach das mit dem Entrümpeln immer beim Umzug. Und da ich in den letzten 10 Jahren 4 mal umgezogen bin, ist nicht mehr viel unnötiger Krempel übrig. Ich hab allerdings auch einen ganzen Umzugskarton voll dieser liebgewordenen Erinnerungen, für die ich nicht wirklich einen Platz habe, die mir aber auch definitiv zu schade zum Wegwerfen sind 🙂

  2. Ich bin auch eine große Entrümplerin – eigentlich räume ich ständig irgendwas aus oder um und werfe weg 🙂
    Aber mein Mann kann sich schlecht von Dingen trennen, daher stehen auch bei uns einige vollgepackte Kisten im Keller 🙂

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: