Home sweet home :)

Da sind wir wieder, eine Woche Holland.
Die Woche war wunderschön & ich konnte auch ein wenig zur Ruhe kommen, doch kaum sind wir zu Hause, ist die ganze Gelassenheit wie weggeblasen.
Im Gegenteil, ich könnte auf der Stelle los weinen.

Angefangen hat es damit, dass wir 120 km vor unserem zu Hause fast einen schweren Unfall gebaut hätten.
Wir fuhren auf der linken Spur einer 3-spurigen Autobahn, als plötzlich ein schwarzes Auto ohne zu blinken direkt vor uns rüber zog & uns somit ganz schön knapp geschnitten hatte.
Der Held hupte & das Auto fuhr einfach immer weiter nach links, bis es mit ca. 140-150 km/h mit einem unglaublich lauten Schlag in die Leitplanke knallte. Uns flogen Lackteile & lauter so Kleinzeug auf die Scheibe und wir dachten zu dritt, dass er sich nicht mehr fängt, ins Schleudern kommt und uns mitreißt. Der Held hatte zwar schon gebremst, allerdings wäre es unmöglich gewesen mit dem vollgepackten alten Auto mit Dachbox rechtzeitig stehen zu bleiben.
Wie durch ein Wunder fing er sich wieder und zog dann direkt auf die erste Spur & fuhr einfach weiter… das Auto sah richtig böse aus & er geschockt mit Tunnelblick. Schock!

Zu Hause wurden wir dann direkt von einem Brief vom Amt in Empfang genommen – Antrag kann immer noch nicht bearbeitet werden, da noch Unterlagen fehlen, die wir erst beantragen müssen.
Um genau zu sein die Abzweigung vom Kindergeld des Helden (falls er berechtigt sein sollte) und einen Nachweiß darüber, ob er ab September Bafögberechtigt ist oder nicht.
Ich soll auch Kindergeld für mich beantragen, um nachweißen zu können, dass ich keinen Anspruch darauf habe & abklären ob ein Baföganspruch besteht. Nein, besteht er nicht.
Aber mein Lehrgang zählt dort als Ausbildung… ich habe vorher mit unzähligen Stellen telefoniert, ob es nicht doch irgendeine Unterstützung gibt… da es aber ansonsten nirgends als Ausbildung zählt, gibt es nichts. Waaaah -.-
Das Ganze muss bis zum 13.6. beim Amt eingegangen sein… ich bekomme die Kriese…. denn ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, wie wir über den nächsten Monat kommen sollen.
460 € + 184 € Kindergeld reichen hinten und vorne nicht. Und nächsten Monat kommt zu den normalen Ausgaben noch die Steuer für´s Auto, eine Nachzahlung für die Autoversicherung, die GEZ und eigentlich mein Geburtstag.
Das ganze Geld ist weg & reicht eigentlich noch nicht mal für die Fixkosten… wovon sollen wir dann bitte leben?!

Es konnte doch keiner ahnen, dass der Held ohne Berufunfähigkeitsversicherung berufsunfähig wird & wir für ganze 6 Monate auf´s Amt angewießen sind.
Mittlerweile sind es nur noch 3 Monate und so langsam kommen wir ziemlich in Geldnot… dummes Amt 🙁

Tja und wie sollte es auch anders sein?
Die Frau vom Buggy hat seit ich ihr die Versandkosten mitgeteilt & ein Limit bis zum 3.6. gesetzt habe nicht mehr reagiert.
Ich bin ganz ehrlich… mir ist es zu viel, viel zu viel 🙁
Ich möchte nicht zur Polizei müssen, wo ich doch eh weiß, dass wir unser Geld trotzdem nie wieder bekommen. Die Erfahrung habe ich schon gesammelt.
Aber wir können es auch nicht einfach ohne Anzeige vorbeiziehen lassen & denn wir können ihr nun mal keinen anderen Buggy kaufen.

1 comment

  1. Mhhh Mensch da geht es euch auch nicht besser als uns im Moment. :-/
    Wir haben auch echt wenig Kohle, da ich wenig Elterngeld bekomme (hatte nur ne halbe Stelle) und mein Freund wird irgendwie unterbezahlt -.-
    Mit dem Buggy wiederhole ich mich, wenn ich schreibe, dass das eine echt schöne Scheiße ist!!! >.< Schreib die doofe Kuh weiter an und nerv die richtig, die muss das zahlen!!! Ich wünsche euch (und uns) dass es bald besser wird :-*

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: