irgendwann ist auch ein Traum zu lange her.

Es gibt keinen Weg zurück
Weißt du noch, wie’s war
Kinderzeit, wunderbar
Die Welt ist bunt und schön
Bis du irgendwann begreifst,
Dass nicht jeder Abschied heißt
Es gibt auch ein Wiederseh’n.

Immer vorwärts, Schritt um Schritt
Es gibt keinen Weg zurück
Was jetzt ist, wird nie mehr ungescheh’n
Die Zeit läuft uns davon
Was getan ist, ist getan
Was jetzt ist, wird nie mehr so gescheh’n.

Es gibt keinen Weg zurück
Es gibt keinen Weg zurück

Ein Wort zu viel im Zorn gesagt
Nen‘ Schritt zu weit nach vorn gewagt
Schon ist es vorbei
Was auch immer jetzt getan
Was ich gesagt hab, ist gesagt
Was wie ewig schien, ist schon Vergangenheit.

Ach und könnt‘ ich doch nur ein einz’ges Mal
Die Uhren rückwärts dreh’n
Denn wie viel von dem, was ich heute weiß,
Hätt‘ ich lieber nie geseh’n.

Es gibt keinen Weg zurück

Dein Leben dreht sich nur im Kreis
So voll von weggeworfener Zeit
Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her.

(„Kein Zurück“ – Wolfsheim)

Wenn es wirklich so etwas wie Seelenverwandte gibt, dann muss es das sein.
Denn sie postet das Lied genau in dem Moment, in dem ich einen Brief lese, der mich ins wanken bringt & der Text passt in dem Moment irgendwie voll und ganz.
Es war jetzt schon das zweite Mal, dass sie einen passenden Text postet, als hätte sie gewusst was ich gerade denke… Zufall?!
Ich weiß es nicht 😉

„Denn irgendwann ist auch Traum zu lange her“

Lebe jeden Tag als wäre es Dein Letzter, dann kannst Du beruhigt sterben, wenn es mal so weit ist.
Doch wer immer seinen Träumen hinterherläuft und nicht einfach mal das macht, was sein Herz sagt, hat noch nicht mal damit angefangen zu leben.
Ich sage nicht, dass man unbedingt glücklich wird, wenn man auf sein Herz hört… im Gegenteil, es kann auch ganz schön weh tun, doch man weiß, dass man für sich das Richtige gemacht hat.
Egal wie es kommt, man stirbt am Ende mit der Gewissheit, keine Chance verpasst & seine Träume nicht begraben zu haben.
Vielleicht erweist es sich im Endeffekt als falsch, doch man hat wenigstens versucht sich selbst glücklich zu machen & allein das zählt.

„Bis du irgendwann begreifst,
Dass nicht jeder Abschied heißt
Es gibt auch ein Wiederseh’n.“

Ein ungeklärter Streit… ein unentschuldigter Fehler… so viele Dinge, die man während seines Lebens falsch macht.
Irgendwann sind die Personen für immer verschwunden, irgendwann hat man keine Chance mehr alles besser zu machen.
Also ergreife die Möglichkeit so lange Du sie noch hast & kläre Ungeklärtes.
Sonst blickst Du irgendwann auf das verlassene Grab und fragst Dich ohne Ende
„Warum hab ich nur die Zeit die ich hatte nicht genutzt?“

Doch dann ist es zu spät… dann gibt es keinen Weg zurück.

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: