Klein Bambi und der Elf <3

image

Vorgestern konnte klein Bambi unseren Elfen nach über 9 Wochen endlich mal so richtig sehen. Da er nun seit Freitag isoliert & somit alleine in einem Zimmer liegt, kann sie mit Begleitung einfach über den Balkon an das Fenster kommen, hinter dem sein Inkubator steht. Auch wenn es eher weniger schön ist, dass er wegen einem Darmkeim nun bis zu seiner Entlassung nicht mehr auf andere Neugeborene oder Frühchen treffen darf & ich abgesehen vom Abpumpen nun auch keine anderen Mamas mehr sehe, hat es doch diesen einen entscheidenden Vorteil.
Da ich ihn in meinem Shirt stecken hatte, ließ ich ihn mir vorher noch in den Arm legen und dann war der kleine Zwerg sogar wach. Perfekter Zeitpunkt für Bambina also, die super stolz durch die Scheibe schaute.
Von innen hörte ich immer wieder, wie sie ganz verzaubert „oh süüüüß“ rief und lachend auf den Elfen zeigte. Er ließ sich aber auch nicht lumpen und bewegte sich gefühlt ohne Ende. Er gähnte, wobei Bambina auffiel, dass er ja noch gar keine Zähne hat und sie doch zum essen braucht. Schaute gebannt Richtung Fenster, strampelte das Handtuch von seinen Beinen, drehte seinen Kopf und fuchtelte mit seinen Händen in der Luft herum. Seitdem ist sie noch verliebter in ihren Bruder, als sie es eh schon war.
Einer anderen Frühchenmama erzählte sie anschließend, dass ihr Bruder „schööööön“ aussieht & mich fragte sie auf dem Heimweg, ob er denn am Folgetage Zähne bekommen würde, weil er die doch braucht?
Gestern war dann ihre erste Frage direkt, ob sie ihren Bruder wieder sehen dürfe und zu ihrem Glück, führen ihre Tante & ihr Onkel sehr gerne mit ihr zur Klinik 🙂
Es wird nun langsam wirklich Zeit, dass er nach Hause kommt…

P.s. der Balkon stammt noch von früher, als die Eltern ihre Kinder jede Woche 1x für eine Stunde durch das Fenster betrachten durften & dient nun den Geschwisterkindern, die sehnsüchtig warten.

9 comments

  1. Wie schön! Wir hatten auch so einen Balkon. Nach sieben Wochen haben wir die Großeltern einen ersten Blick auf die Kinder werfen lassen. Ein schönes und seltsames Gefühl, als nach all der Zeit die eine auf die andere Welt trifft an so einer Scheibe…

  2. Schön, wo bei ich es immer noch sehr traurig finde, dass die Geschwister ihre kleinen Schwestern und Brüder wenn überhaupt durch eine Scheibe sehen dürfen. Es hat mir damals das Herz gebrochen.

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: