Kleiner Monsterkeks Du… oder unser Tag in Bildern :)

sp

30. März 2013

1. Wir beginnen unseren Tag gemeinsam im Bad
2. Der Postbote bringt einen Brief, der mich zum zittern bringt & eine leckere Malseife für Dich
3. Du verstellst den Backofen von 200 Grad auf 100 Grad
4. Und dann musst Du schauen, was darin passiert
5. Vielleicht passe ich ja auch in den Puppenkinderwagen?!
6. Schwups bist Du weg & zeigst uns zum 1. Mal von selbst, dass Du schlafen willst
7. Vintage Käse… witziger Anblick 😀
8. Vleischsalat vom TofuTIER… alles klar!^^
9. Du siehst eine Trinkflsche für Dich ganz unten im Einkaufskorb & holst sie Dir!
10. Ein unerwarteter unheimlich rührender Text meiner Wahlschwester :-*

Dass so ein ganzer Tag mit Dir unheimlich lang sein kann, wussten wir ja schon, aber heute war einfach unbezahlbar genial!
Ich beginne meinen Tag mit einem ultra gut gelaunten Bambi im Badezimmer, während Du mit meinen Osterhasen und einem Schwamm & Deinem Töpfchen spielst, mache ich mich fertig. Heute ist ein besonderer Tag, das scheinst auch Du zu merken, denn heute verkaufen wir vielleicht endlich unser Auto.
Während Papa mit dem Mann unser Auto begutachtet, bist Du mit Deiner Oma einkaufen & ich nutze die Zeit um zu lernen. Kaum bist Du wieder zu Hause, kochen wir auch schon gemeinsam. Ohja, gemeinsam, denn Du willst unbedingt auf meinem Arm bleiben. Erst als Du siehst, dass ich den Backofen benutze, willst Du auf den Boden und bist in windeseile auch schon bei Deinem Lieblingsküchengerät. Eigentlich soll der Ofen auf 200 Grad vorgeheizt werden, dass ich den Fisch reinstellen kann & ich freue mich, dass es dieses mal so schnell geht, doch mir fällt gerade noch rechtzeitig auf, dass Du den Backofen auf 100 Grad zurückgedreht hast. Kleiner Schlingel Du!
Als Du siehst, dass ich den Fisch in den Backofen stelle, musst Du natürlich sofort durch das Gitter schauen, was darin so passiert. Ich bewundere es immer wieder, welche Kleinigkeiten doch Dein Interesse für eine so lange Zeit auf sich ziehen!
Irgendwann wird es langweilig & Du brauchst eine neue Windel, also ziehen wir auch gleich die Latzhose aus… ohne ist doch viel bequemer. Mittlerweile ist auch Dein Papa wieder da und sitzt mit Dir alleine im Wintergarten, bis er mich ruft, weil Du versuchst Dich in Deinen Puppenwagen zu setzten. Ach Bambi… das funktioniert doch nicht 😀
Ich stehe nur ein paar wenige Minuten in der Tür, bis Du plötzlich an mir vorbeikrabbelst und durch die Küche, über den Eingangsbereich in den dunklen Flur verschwindest. Da Du auch auf unser rufen hin nicht zurück kommst, laufen wir Dir hinterher & finden Dich vor Deinem Bett. Als Du uns durch die Tür kommen siehst, lässt Du Dich wieder auf den Boden fallen und versuchst auf Deinen Einschlafstuhl zu klettern. Heute zeigst Du uns also das erste Mal von selbst, dass Du schlafen willst… das muss ich mir unbedingt in meinem Kalender notieren!
Abends sind wir dann noch mal einkaufen, weil Tante Debora & Onkel Maik nichts essbares mehr da haben und uns fragen, ob wir mitkommen. Papa bleibt zu Hause, weil er telefoniert und Onkel Maik will bei Dir hinten sitzen. Kein Wunder, so süß wie Du zur Zeit bist!
Wir kaufen bei Lidl Butterkekse und eine kleine Flasche Saftgetränk für Kinder für Dich, doch Du willst die Kekse nicht… nein, Du willst die ganze Packung & isst auch erst einen, als Du sie stolz in den Händen hältst und Dir Deinen Keks selbst holen kannst. Diesen Durchsetungswillen hast Du definitiv nicht von mir geerbt 😉
Zu Hause entdeckst Du die kleine Flasche dann ganz unten im Einkaufskorb und holst sie Dir natürlich sofort. Ich staune immer noch Tag für Tag, was Du mittlerweile schon alles kannst… das kleine hilflose Baby ist Geschichte, Bambi kann alleine!
Während Papa die Einkäufe verstaut, bist Du auf Onkel Maiks Arm und sagst zum ersten Mal „Tante“ zu Tante Debora… Dein nächstes Wort & gleich 2x hintereinander <3
Heute hast Du eh so unheimlich viel zum ersten Mal gemacht, denn während ich Dein Badewasser einlasse zieht Dein Papa Dich schon mal aus & zieht Dir leider auch die Windel schon ein paar Sekunden zu früh aus. Ganz blöd gelaufen, nun hast Du heute also nach fast 14 Monaten das erste Mal den Papa vollgepinkelt, ui war das lustig ihn so entsetzt zu sehen 😀

Hach, ein langer Tag mit Dir geht zu Ende & mir fällt gerade auf, dass ich vergessen habe zu erwähnen, dass Du seit heute klatschen kannst!
Eigentlich wollte ich heute Nachmittag nur endlich mal Dein zuckersüßes „Da“ filmen, als Du plötzlich anfängst den Papa nachzumachen und einfach klatschst.
Zuckersüß und somit ist das Video noch viel viel goldiger und wertvoller, als es eh schon war <3
Und jetzt schläfst Du seelenruhig in Deinem Bettchen. Schlaf gut meine Zuckerpuppe :-*

(Falls jemand das süße Video sehen will, kann er/sie mich gerne privat anschreiben, nur veröffentlichen will ich es nicht :-))

1 comment

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: