Paarabend im American Dinner

Letztens hatten wir direkt 2 Paarabende in einer Woche, was bei uns normalerweise sehr sehr selten vorkommt. Wir sind ein wenig vernarrt in das Kind und vor allem ich kann meistens nicht abschalten, wenn wir sie nicht bei uns haben. Da es meinem Helden ähnlich geht, genießen wir die Zeit meistens zu dritt und kommen daher recht selten in den Genuss eines Abends zu zweit.

Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass die Atmosphäre zwar klasse, die Speisekarte dagegen aber sehr enttäuschend war. Kaum etwas vegetarisches, kaum zuckerfreie Getränke und nicht einen einzigen veganen Salat – und ich spreche hier nicht vom Dressing!

Doch beginnen wir mit den positiven Aspekten, das Dinner war im typischen American Style eingerichtet. Eine große antike Musikbox stand in der Mitte des Raumes, rote Hocker die an amerikanische Raststätten erinnerten und Tische wie man sie aus Filmen kennt. Alles in allem ist die Örtlichkeit ziemlich klein, wodurch es auch recht laut werden kann. An den normalen Gastbereich schließt direkt ein Raucherraum an, dessen Tür eigentlich gut abgedichtet ist, was allerdings leider nichts bringt, wenn die Kellnerinnen die Türe ständig offen stehen lassen.
Im Eingangsbereich ist rechts direkt eine für den Raum große Bar mit klassischen Barhockern zu finden und überall hängen amerikanische Schilder an den Wänden.

Die Auswahl der Speisen und Getränke ist so unglaublich, dass ich vollkommen überfordert mit der Karte war. Von Burgern, über Pasta, Pizza, Asiatisch, Huhn, Sandwiches und Steaks, bis hin zu vielen Salaten, Beilagen und Vorspeisen. Die Getränkekarte war ebenso gigantisch und grundsätzlich dürfte jeder etwas finden.
Lediglich beim Salat wurde es wie gesagt schwierig, denn entweder bestand er zum Großteil aus Käse und Fleisch, Garnelen, oder Mozzarellasticks. Wir entschieden uns letztendlich für den Salat mit Garnelen, gefühlt einer Packung Lachs, einem Brötchen und Essig + Öl zum selbst anmischen. Mein Held versprach er würde alles tierische essen, doch ein mini Garnelchen habe ich dann noch probiert. Abartig… ich sage es Euch…. ich habe auch in meiner Omnizeit nie so ekelhafte, glitschige und roh schmeckende Meerestiere gegessen. Da mein Held sie auch nicht mochte, gingen sie zurück und landeten wohl im Müll 🙁
Steinigt und köpft mich, doch ich finde es selbst nicht gut.

Mein Held hatte einen großen Dubble Cheesburger mit Onions, ein kleines Eckchen Salat und Pommes. Im Anschluss probierte er noch den original amerikanischen Brownie mit frisch aufgeschlagener Sahne und flüssigem Kern. Er war im kulinarischen Himmel und rundum zufrieden mit allem. Die Zutaten waren allesamt frisch, die Portionen riesig, auch der Salat an sich war knackig und man konnte noch das Wasser vom waschen daran spüren.
Die Wartezeit war gerade so lange, dass alles frisch zubereitet werden konnte, aber nicht so lang, dass man nur noch gelangweilt da saß. Außerdem gab es so viel zu beobachten, auswählen, bestaunen und zu bereden. Denn wann kommt man schon mal dazu in einer fremden Umgebung über Gott und die Welt zu reden, wenn man sonst nur zu Hause ist? 😉

Alles in allem war es ein wirklich schöner, gelungener und durchaus bezahlbarer Abend 🙂

Wie handhabt ihr (Dein Partner & Du) das in eurer Partnerschaft?
Braucht ihr Paarzeiten, oder findet ihr es auch schöner, wenn euer/e Kind/er dabei sind/ist?

5 comments

  1. Ich kann da ja leider noch nicht für uns sprechen.. ABER meine Schwester & mein lieber Schwager lassen alles stehen und liegen, sobals sie Besuch haben, um bis spät in die Nacht weg zu gehen. Das finde ich dann nicht mehr schön… ich mein, man bekommt Besuch, hat sich lange nicht gesehen & alles was einem einfällt ist „juchu, wir haben einen Babysitter“. Aber jedem das seine ;).
    Dass ihr so viel lieber Zeit mit ihr als allein verbringt, spricht ja sehr für euch! Schaffen nicht sooo viele

  2. Hallo du liebe!
    O ich finde es schön zu lesen, dass ihr denn Paar-Abend im großen genossen habt. Gut mir dem nicht vorhanden Veganen Speisen lassen wir mal außen vor.
    Ich denke so eine Zeit zu zweit kann, darf und sollte mal sein! Ich genieße die Zeit mit den Mäusen und meinem Mann, wenn wir was zu viert Unternehmen. Sei es in den Zoo fahre, nur spazieren gehen oder einfach zu Hause zu spielen.
    Ich finde Familien-Zeit sehr wichtig für jeden von uns!
    Genauso wichtig finde ich Paar-Zeit. Man geht Essen, man sieht gemeinsam einen Film, man kuschelt,man merkt das man nicht nur Mama und Papa ist. Diese Zeit dient dazu,dass man sich nicht auseinander lebt.
    Aber auch die Solo – Zeit finde ich wichtig. Ich nutze diese um mich mir meiner ♡-Dame zu treffen, ich brauche es um mal um aus der Familie auszubrechen, mal nicht nur Mama und Ehefrau zu sein. Ich muss auch mal jemanden zum reden, bzw. Auskotzen haben.
    Ich finde jede Zeit dient dazu, dass die Familie , die Partnerschaft und man selbst gesund bleibt.
    Liebste grüße

  3. Oh wir haben im Moment viel zu selten Paar-Zeiten, dabei sollten wir es vor der Geburt nochmal so richtig ausnutzen hihi. Treffen uns dann jeden Abend auf dem Sofa, wenn jeder mit seinen Aufgaben fertig ist – ich arbeite abends ja oft am Blog.

  4. Schön, dass ihr euch solche Paar-Zeiten gönnt und zugesteht! Ich finde, dass dies sehr wichtig ist. Wir haben zwar leider keine Kinder, doch meine Eltern sind jedes Jahr ein paar Tage zu zweit in die Flitterferien gefahren, ich war bei den Grosseltern. Dass sie dies machten, fand ich ganz toll. Schade, war das Essen so grauenvoll… Aber immerhin schien das Ambiente ganz echt 🙂

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: