Taufe, Segnung, oder gar nichts?

Da Bambinchen mittlerweile schon über 14 Monate alt ist, kam nach längerer Zeit mal wieder das Thema Taufe auf.
In den letzten Monaten stand es aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Debatte & wir wollten sie vorerst nur segnen lassen… doch auch das war lange nicht sicher.
Jetzt denken wir doch wieder darüber nach & peilen eine Taufe für Juni/Juli an.
Doch wie feiern? Grillen im „Garten“? Brunchen? Richtiges Mittagessen? Oder feiern wir Bambis Taufe und unsere Geburtstage einfach zusammen?!
Das würde uns zumindest etwas Geld sparen & wir könnten unsere Geburtstag ganz ruhig und zu dritt, bzw. mit meiner Familie verbringen.

Doch das größte Problem ist und bleibt wohl die Patenfrage.
Ich hätte niemals gedacht, dass dieses Thema so schwierig werden würde. Denn getauft wird sie nur einmal & dann sollen es bitte auch gleich von Anfang an die richtigen Paten sein.
Eigentlich war die Sache schon entschieden, doch die Zeit hat gezeigt, dass wir mit unseren ersten Entscheidungen mehr als falsch lagen & jetzt bin ich mir sehr unsicher geworden.
So unsicher, dass wir uns sogar überlegen, sie ohne Paten taufen zu lassen. In Sonderfällen ist es wohl möglich & da unser Pfarrer den Hintergrund kennt, dürfte es kein Problem werden.
Doch wäre es dann nicht sinnvoller sie wirklich einfach nur segnen zu lassen und iiiiiirgendwann mal eine Taufe folgen zu lassen?!
Auf der anderen Seite würden wir es dann gleich wieder komplett lassen und langsam habe ich keine Lust mehr auf dieses hin- & her.

Ich möchte Bambinchen allerdings auch nicht die Möglichkeit nehmen, tolle Paten zu bekommen. Denn ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meiner Patin & würde sie nicht mehr missen wollen…
Mhm… schwierig… vor ein paar Monaten hätte ich jetzt einfach mein Handy genommen, eine SMS verschickt & die Sache genauestens mit einer ganz besonderen Person erörtert.
Hat jemand von Euch vielleicht einen Rat für mich?!

3 comments

  1. Wir planen auch gerade die Taufe und werden am Dienstag ins Kirchenbüro fahren, um den Termin abzuklären.

    Wir wollten auch erst nicht taufen lassen, einfach weil ich es mit der Kirche nicht so habe… aber falls Mia mal später konfirmiert wird, (wenn sie das möchte) dann ist es schon toll, wenn sie schon getauft ist. Weil eine Taufe als älteres Kind würde ich selbst auch nicht so pralle finden.

    Ich weiß schon einige Paten, die in Frage kommen und die Patentante steht schon lange fest. Aber ob noch ein Pate von der Seite meines Freundes hinzukommt und wer, ist auch eine gute, schwere Frage. Haben gar nicht so den Draht zu seiner Family :/

    Ich finde segnen lassen, hört sich total schön an.
    Vielleicht macht ihr das erst und dann wird sich irgendwann zeigen, wann der richtige Moment mit den richtigen Paten für euch & Bambi gekommen ist?!

    wir wollen auch nicht so groß feiern – ich glaube so eine mega große Feier können wir nicht bezahlen. aber schön soll es werden… vielleicht im Garten 🙂

  2. Meine Nichte bekommt eine „Willkommensfeier“ von einem freien Prediger. Das wird in die Hochzeit meiner Schwester eingebunden und finde ich wunderschön. Da wir (die ganzen Familie) nicht Gläubig (zumindest was Gott und die Kirche angeht) sind finden wir eine Taufe nicht angebracht. Ich finde das, eine Willkommensfeier zu feiern, total schön und freu mich schon drauf. Paten sind leider auch oft überbewertet, ich hatte zu meinen kaum Kontakt. Jedenfalls werde ich als Tante (und gedachte Patin) in jedem Fall für die kleine Maus da sein. Vielleicht wird es ja irgendwann mal per Vollmacht festgelegt das ich Patin bin, die reine Taufpatenschaft bringt ja leider im Ernstfall nicht viel.
    Aber jeder muss das für sich entscheiden, ich finde wenn man Gläubig ist ist auch eine Taufe mit Sicherheit ein sehr schönes Ritual.
    Grüßle Claudi 🙂
    PS: Feiern im Garten find ich immer super 🙂

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: