Und plötzlich war es wuselig.

Zu viel. Viel zu viel.
Wir waren fast den ganzen Tag im Bett. Mal kurz in der Küche, kurz im Bad & letztendlich in Bambis Bett um Bilderbücher anzuschauen. Sie schaute ein Buch nach dem anderen an, während im Hintergrund leise ein Hörbuch lief.
Es war wirklich einfach nur entspannt und schön. Und genau dann kam meine Familie und wollte Nester suchen. Einfach so. Ich habe zwar noch versucht dem Helden zu erklären, dass ich gerade noch nicht möchte, doch die Nester waren schon versteckt.

Bambi war glücklich und hatte den ersten Hasen schon gefunden, bevor wir überhaupt draußen waren. Ich war ein wenig enttäuscht, dass nicht gewartet wurde, aber was solls. Das Kind so glücklich zu sehen hatte alles wieder wett gemacht.

Dann wurde es plötzlich wuselig. Bambi bekam einfach von jedem was und war nur mit suchen beschäftigt. Alle waren da… meine Mama, Oma, meine Tante & meine Schwestern.
Menschen, Stimmen, Bewegungen, Lachen… Geräusche; Bilder… und ich nicht in meiner Sicherheitszone.
Zu viel. Viel zu viel. Der reale Horrorfilm.
Irgendwann hat mein Held mich aus der Situation geholt und nun liege ich im Bett und warte auf den Schlaf.

Den wohlverdienten Schlaf, nach Überforderung,  Dissoziation und Angst.

3 comments

  1. Deine Familie platze einfach so unangekündigt bei euch rein und hat alles auf den Kopf gestellt? Uff, da wär ich auch ziemlich platt und auch ziemlich verärgert. So schön es für das Kind sein mag, aber bei so einer Menge an Leuten erwarte ich vorab eine Ankündigung, da ich nicht im mindestens Bock habe, im Schlafanzug an die Tür gerufen zu werden.
    Ich hoffe, du erholst dich schnell von dem Stress *knuddel*

  2. Ich wünsche dir eine gute Erholung in deiner Höhle (Sicherheitszone). Hm. So unangekündet so viel Besuch wär mir auch zu viel. Echt. Vielleicht magst du sie bitten sich das nächste Mal voranzukündigen oder beispielsweise eine Stunde vorher ne SMS zu schreiben?

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: