wirtschaftlicher Totalschaden!!?

Nachdem Bambina um Mitternacht nach gerade mal 4 Stunden Schlaf augewacht & gegen 6.30 Uhr immer noch nicht eingeschlafen war, hatten wir beschlossen den Helden zur Schule zur fahren. Natürlich in der Hoffnung, dass unser kleines Mädchen auf der Fahrt endlich endlich wieder einschläft.
Doch daraus wurde leider nichts. Kaum hatten wir das Haus verlassen, wurde uns klar, dass es über Nacht gefroren hat… es war bitterkalt und unsere Scheiben, sowie die Türen waren zugefroren. Nicht weiter schlimm, doch da wir noch keine Winterreifen haben, war uns schon ein wenig unwohl. Kaum hatten wir das Auto gestartet, war die Fahrt dann auch schon zu Ende, denn im Instrumentenkombi leuchteten die Warnzeichen für das ABS & die Bremse auf. Ich gebe ganz ehrlich zu, dass ich damit nichts anfangen konnte, doch mein Held meinte, dass wir damit auf keinen Fall fahren werden.

Glücklicherweiße war das Bambikind danach so fertig, dass sie ca. 45 Minuten später in unserem Bett eingeschlafen ist.
Ich hatte darauf gehofft, dass im Auto vielleicht einfach nur etwas eingefroren ist, immerhin ist es nicht mehr das Neueste & gleichzeitig eine treue Seele.
Nach der Schule schaute sich der Held als erstes unseren 3er an & musste feststellen, dass wir nun einen wirtschaftlichen Totalschaden vor dem Haus stehen haben. ABS & ESP sind kaputt… die hinteren Rädern blockieren beide & beim bremsen mit 30 km/h bricht das Auto vollkommen aus. Kostenpunkt 2000 – 2500 € ohne Werkstattkosten… weit über dem Wert des Autos.

Fahren können wir es somit nicht mehr, da es lebensgefährlich wäre & ich bin wirklich froh, dass wir noch keine Winterreifen gekauft haben. Nun beginnt das Rechnen, Auto suchen, Geld auftreiben also wieder von vorne. Ich habe so langsam keine Lust mehr auf das ganze Autothema & möchte einfach nur ein Fahrzeug, das wir nicht nach kurzer Zeit wieder hergeben müssen 🙁

Immerhin haben wir heute vielleicht schon einen Käufer für das Auto gefunden. Mein Held war nachmittags direkt in der Werkstatt vor Ort, da er den Betreiber kennt & sich gut mit ihm versteht. Er ist zwar nicht interessiert, hat allerdings einen Bekannten, der solche Autos aufkauft. Er versprach es heute noch abzuklären & gerade vorhin kam der Anruf, dass wir das Auto sauber machen & bringen sollen (sind keine 500m), denn sein Bekannter hat Interesse und schaut es sich morgen direkt an 🙂
Das Positive im Negativen also 😉
*Daumen drücken*

2 comments

  1. Ach ja, ich kenne das: kaum denkt man, das Gröbste hinter sich zu haben, folgt bereits das Nächste. Kopf hoch, es kommen bessere Zeiten. Und wenigstens habt Ihr den Defekt vor dem Fahren bemerkt und nicht unterwegs! 🙂

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: