Wochenrückblick 27/2015

In der vergangenen Woche war ich beim Diabetologen, der Diabetesberatung, dem Frauenarzt, der Therapeutin einer anderen Person und bei der Therapie.
Alles in allem war es eine sehr lange Woche, da sich drei Termine sehr in die Länge gezogen haben, mein Held mitten in den Klausuren steckte und die Hitze mir wie jedes Jahr sehr zu schaffen macht.
Dazwischen waren wir an einem Abend mit meinem Vater essen und an einem anderen, wollte ich mit meinem Helden Billard spielen gehen. Eine tolle Idee, wir freuten uns auch beide sehr auf den gemeinsamen Abend und dann hatte das Center, in das wir wollten wegen einem Festival geschlossen. Bei der Jazzkneipe bot sich uns das selbe Bild und so gingen wir letztendlich in einem American Dinner was trinken.
Momentan versuchen wir, uns mehr Zeit für uns und unsere Beziehung zu nehmen – etwas, das durch die ganzen Schwierigkeiten der letzten Jahre mehr und mehr auf der Strecke blieb. Doch nun ist alles anders, denn ganz langsam kann auch ich nach und nach seine Liebe annehmen und beginne mich darauf einzulassen. Seine Gefühle sind echt, ganz egal wie ich bin, aussehe oder handle und allein das zählt 🙂


Daumen hoch für: den sehr hilfreichen Termin bei meinem Therapeuten, die beendete Klausurphase meines Helden, auf mich eingehende Ärzte
Daumen runter für: Panikmache und daraus resultierende Überforderung meinerseits
Hörenswert: Fight Song – Rachel Platten
Sehenswert: Game of Thrones – Staffel 2, Episode 10, Minute: ab 45
Gegessen: gefrorene Beeren, Pfirsicher, viele viele Kirschen, Chiapudding, Reis aus dem Reiskocher, belgische Kartoffeln…
Getrunken: Wasser, Tee und Malzkaffee
Geärgert: Wäsche bei der Hitze in der Maschine vergessen :-/
Gefreut: eine wundervolle MySol gebraucht bekommen und die Post brachte Bücher 🙂
Gestaunt: dieses kleine Minimädchen kann einfach schon so unheimlich viel selbst
Gelesen: Fachbuch von Prof. Dr. Anke Rhode, Wege aus der Abhängigkeit: Destruktive Beziehungen überwinden
Bewundert: mein wundervolles, selbstständiges Mädchen <3
Vorfreude auf: weitere Post, die nun bald bei mir ankommen wird *.*
Auf der Skala von 1-10: eine 4
Gut zitiert: Wege aus der Abhängigkeit, Heinz-Peter Röhr
„Häufig wird Abhängigkeit mit Liebe verwechselt.
Sich zu einem anderen Menschen hingezogen fühlen, ihn nicht loslassen können bedeutet jedoch nicht unweigerlich, dass man ihn liebt.“

1 comment

Sag mir Deine Meinung :)

%d Bloggern gefällt das: