[Frühchenzauber] 6 Monate Neo

Frühchen SSW23 24. SSW Füße Entwicklung

Schwangerschaftswoche – 23+3
Gewicht – 640g
Größe/KU – 30cm /21cm
Geschlecht – weiblich

Magst du den Grund für die Frühgeburt verraten?
Der Grund würde nicht entdeckt.
Ich hatte plötzlich in der Nacht Schmerzen und Blutungen. Im Krankenhaus wurde direkt ein fruchtblasenprolaps festgestellt.
Ich wurde in ein anderes Krankenhaus verlegt. Dort waren dann die Entzündungswerte erhöht.
Ich bekam verschiedene Antibiotika und schaffte es so noch 9 Tage bis zur 23+3, wo dann die Fruchtblase aufgrund frühzeitiger Wehen platzte.

Hattest du einen Kaiserschnitt, oder kam dein Kind spontan zur Welt?
Sie lag zu dem Zeitpunkt schon sehr tief im Becken. Ich wurde für eine Not-Sectio vorbereitet, sie hätte aber jeden moment auch spontan kommen können.
Zum Glück blieb sie noch drin und wurde dann per Sectio geholt. So war das Hirnblutungsrisiko am geringsten.

Frühchen 24. SSW Hände

Wann konntest du dein Frühchen zum ersten mal sehen?
Sehen konnte ich sie 6 Std nach Operation morgens um 4.
Sie lag unter der Photolampe und schlief. Sie war voller Schläuche, Kabel und Zugänge.
Außerdem hatte sie überall blaue Flecken vom Vorlagern ausm Becken.

Wie ging es dem kleinem Kämpferbaby?
Es ging ihr den Umständen entsprechend gut. Ihr Gewicht war höher als gedacht, sie atmete schon alleine am CPAP und sprach gut auf die unterstützende Therapie an.

Leider folgte dann ein sehr schlimmer Monat voller Komplikationen, Operationen, Hoch und Tiefs. Erst nach 3 Monaten ging es ihr langsam besser. Trotz allem waren wir 6 Monate auf der Neo und sind von dort auch mit Sauerstoff, Monitor und Pflegedienst entlassen worden.

Frühchen SSW23 24. SSW CPAP Highflow Entwicklung

War Beatmung notwendig?
Ja.
Erst CPAP, dann mehrere Intubationen mit verschiedenen Beatmungsformen, anschließend sehr lange CPAP, Highflow und jetzt mit 9 Monaten immer noch Sauerstoff.

Und wie ging es dir mit der gesamten Situation?
Die ersten Tage war ich eigentlich ganz gut drauf…. hatte es glaub ich noch nicht realisiert. Daraufhin folgten ein paar sehr sehr schwere Wochen, in denen es mir und der Kleinen überhaupt nicht gut ging.
Sie musste operiert werden; es brach mir das Herz, sie so zu sehen…..nach einem Monat ging es sehr langsam aufwärts. Dadurch ging es mir auch immer besser.

Während der 6 Monate auf der Intensiv funktioniert man eigentlich nur und erfreut sich an jedem noch so kleinen Fortschritt.
Ich trauerte auch sehr meiner verloren gegangenen Schwangerschaft hinterher.

Mittlerweile geht es mir gut. Genieße die Zeit mit meiner Familie.

Was hat dir am meisten geholfen und was hättest du dir von deinen Mitmenschen gewünscht?
Reden hat mir in der Tat am meisten geholfen. Mit meinem Mann am meisten. Aber auch online mit anderen Frühchenmamas oder auch auf der Station mit Angestellten und Gleichgesinnten.

Von meinen Mitmenschen hätte ich etwas mehr Verständnis gewünscht.
Oft kam die Frage wann sie nach Hause kommt, wie lange sie den Sauerstoff noch braucht. Ich hätte mir selbst nichts mehr gewünscht und immer wieder die gleichen Fragen zu beantworten war und ist wirklich schwer.

Die Meisten haben uns aber zum Glück Freiraum gegeben und vorsichtig nachgefragt ob sie was tun können. Das hat uns gut getan.

Was ist deine prägendste Erinnerung aus der Frühchenzeit?
Die dauernde Angst, dass es wieder 4 Schritte zurück geht.
Aber auch die Kraft. Wenn man geduldig ist und fest dran glaubt, kann man alles schaffen!

Frühchen 24. SSW Highflow CPAP Entwicklung

Wie geht es deinem Frühstarter heute?
Meiner kleinen Maus geht es für den schwierigen Start den Umständen entsprechend wirklich sehr gut.
Sie hat im Moment noch eine schwere BPD und eine Gedeihstörung.
Aber alles ist händelbar für uns und sie ist ein so unglaublich liebes und fröhliches Baby!

640g – 5300g
30cm – 61cm
9 Monate

Glaubt an eure Wunder! Sie sind unglaubliche Kämpfer!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.