[Frühchenzauber] NICU in den USA

Frühchen 32. SSW CPAP

Schwangerschaftswoche – 31+2
Gewicht – 1990 g
Größe/KU – 45 cm/31,5 cm
Geschlecht – männlich

Ein großer Kerl, wie mir von den Schwestern versichert wurde.
Für mich war er so winzig, dass ich, obwohl ich keine Erstlingsmama war, echte Hemmungen hatte ihn zu versorgen.

 Magst du den Grund für die Frühgeburt verraten?
Warum er so früh kam, kann ich eigentlich gar nicht beantworten.
Ich habe urplötzlich Wehen bekommen. Die kamen alle 2Minuten.
Bis wir im Krankenhaus waren, war der Muttermund bei 4cm. da konnte man die Geburt nicht mehr aufhalten.

Hattest du einen Kaiserschnitt, oder kam dein Kind spontan zur Welt?
Der Kaiserschnitt war schon vorher geplant.
Das war auch gut so, denn zu dem Zeitpunkt wusste keiner wie stark Raphael ist. Er war auch noch ganz oben im Bauch.
Das typische „high“ oder die Glückseligkeit die man nach einer Geburt elebt, sind ausgeblieben. Es ging alles viel zu schnell und natürlich hatten wir auch Sorge um ihn. Das muss man alles erst einmal verarbeiten.

Wann konntest du dein Frühchen zum ersten mal sehen?
Nach dem Kaiserschnitt wurde er neben mir versorgt, leider hatte man mir meine Brille abgenommen, so dass ich nur Umrisse erkennen konnte.
Nach zwei Stunden durfte ich dann auf die NICU (so heißt NEO auf amerikanisch) und ihn ansehen und anfassen, so gut es eben ging ( ich lag ja selbst auch im Bett) .
Im Arm halten durfte ich ihn erst, nachdem der Zugang aus der Bauchnabelvene entfernt wurde. Das war am 5. Tag.

Wie ging es dem kleinen Kämpferbaby?
Raphael ging es von Anfang an verhältnissmäßig gut.
Das heißt aber , dass er trotzdem Apnoen ( Atemaussetzer) und bradykarde Episoden hatte.

War Beatmung notwendig?
Er hatte zur Atemunterstützung  „nur“ eine cpap Maske, da ich zum Glück als “ reine Vorsichtsmaßnahme „die Lungenreifungsspritzen eine Woche vorher erhalten hatte.
Außerdem hatte er einen Zugang im Bauchnabel, einen in der Hand, Elektroden auf der Brust, ein Oximeter an einem Fuß und am anderen eine „Diebstahlsicherung“ und eine Nasensonde. Zwischendurch dann noch 4 Tage Lichtherapie mit Augenklappen.
Man konnte ihn vor lauter Kabeln kaum erkennen.

Und wie ging es dir mit der gesamten Situation?
Mein älterer Sohn war bei Raphis Geburt 19 Monate alt.
Daher war die Klinikzeit extrem stressig. Wenn mein Mann von der Arbeit kam, fuhr ich ins Krankenhaus zu ihm.
Am schlimmsten war es für mich als Kontrollfreak ihn fremden Menschen zu überlassen.

Aber die Versorgung war wirklich großartig.
Meist hatte eine Pflegerin nur 2 Babies, in Ausnahmefällen mal 3. Die ganze Station hatte nur 12 Betten. Schon bald waren die Schwestern keine Fremden mehr.

Was hat dir am meisten geholfen und was hättest du dir von deinen Mitmenschen gewünscht?
Von meinen Mitmenschen hätte ich mir einfach nur gewünscht, dass sie etwas sensibler gewesen wären.
Ist er immernoch im Krankenhaus“ oder “ Ach, musste er im Krankenhaus bleiben“ sind unpassend. Vorallem wenn man weiß, dass das Kind neun Wochen zu früh kam.
Oder ist das tatsächlich Unwissen? Auch der Hinweis, man solle das Kind doch einfach stillen, statt zu pumpen ist unnötig.
Frühchenmamas wissen, dass es nicht so einfach ist, wenn das Kind von der Station die Flasche gewöhnt ist. 

Frühchen SSW31 heute

Wie geht es deinen Frühstartern heute?
Raphael ist jetzt erst 23 Wochen alt. Soweit wir und sein Kinderarzt es beurteilen können, hat er keine Folgeschäden. Allerdings ein höheres Risiko für manche Erkrankungen. 

Möchtest du uns noch etwas von euch und eurem Weg erzählen?
Bei unserem älteren Sohn hatte ich 10 Wochen Bettruhe und eine Woche Klinikaufenthalt wegen „drohender Frühgeburtlichkeit“ . Er kam dann termingerecht.
Bei Raphael wurde ich aufgrund der Vorgeschichte extra engmaschig überwacht und es wurde kein Risiko festgestellt. Da kann ich jetzt fast drüber schmunzeln.

Eines will ich noch erzählen:
In den USA dürfen die Babies fünf Tage lang keine Episoden haben und müssen die „carseat challenge“ bestehen.
Dazu muss das Baby eine Stunde komplett verkabelt im Autositz sitzen und darf keine Dips in der Sättigung oder Bradykardie haben. Erst dann wird man entlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.